Bus

Stockholm: Passive Busschleuse

Aufbau einer passiven Busschleuse in Stockholm

Passive Busschleusen ermöglichen es dem ÖPNV, dauerhaft und exklusiv verkehrsberuhigte Bereiche von Städten zu erschließen, während der Pkw-Verkehr diese nicht passieren kann. Passiv bedeutet in diesem Sinne, dass keine versenkbaren Poller oder Schranken benötigt werden, um ausschließlich Bussen die Durchfahrt zu ermöglichen. An den äußeren Rändern ist die Fahrbahn der Reifen durchgehend, während nur der …

Stockholm: Passive Busschleuse Weiterlesen »

Rotterdam: Parkshuttle Rivium

Fahrzeug des Parkshuttle Rivium

Der Parkshuttle in Rotterdam ist ein System autonomer Kleinbusse, die auf eigener, abgetrennter Fahrbahn zwischen der Metrostation Kralingse Zoom im Osten von Rotterdam und dem Rivium Business Park in Capelle aan den IJssel verkehren. Die Strecke ist 1,8 km lang und hat insgesamt fünf Haltepunkte. Straßen, die die Strecke kreuzen, werden durch „Bahnübergänge“ gesichert. In …

Rotterdam: Parkshuttle Rivium Weiterlesen »

Texel: Texelhopper

Station des Texelhoppers

Mit welchem Bus kann man sich schon bis in die Dünen oder direkt an den Strand fahren lassen? Auf der niederländischen Nordseeinsel Texel gibt es mit dem „Texelhopper“ ein Taxibussystem, mit dem sich nahezu jeder Punkt auf der Insel erreichen lässt. Es ergänzt die ansonsten einzige herkömmliche Buslinie vom Fährhafen in die beiden Hauptorte der …

Texel: Texelhopper Weiterlesen »