Radverkehr

Icon RadverkehrDer Radverkehr liegt voll im Trend, ist nachhaltig und gesund: Immer mehr Leute nutzen das Rad, um im beruflichen Alltag oder in der Freizeit an ihr Ziel zu kommen.

Stuttgart: Verkehrsversuch Superblock West

modaler Filter für Durchlässigkeit des Rad- und Fußverkehrs

Nach dem Vorbild der Superilles aus Barcelona wurde in Stuttgart am 4. Juni 2024 ein Verkehrsversuch gestartet, um zu testen, inwieweit ein Superblock auch in Deutschland erfolgreich sein kann. Dafür wurden insgesamt zwei mal fünf Häuserblöcke zu einem Superblock zusammengefasst. Eine Übersichtskarte ist auf der Website superblock-west.de dargestellt. Dort wird auch das Prinzip erklärt.  Der […]

Stuttgart: Verkehrsversuch Superblock West Read More »

Frankfurt/Aachen: Flächen für den Radverkehr rot einfärben

rot eingefärbte Radfahrstreifen in Frankfurt

Gefahrenbereiche oder Radverkehrsfurten im Kreuzungsbereich werden schon lange rot eingefärbt und sollen für eine erhöhte Aufmerksamkeit beim Kfz-Verkehr sorgen, um so die Verkehrssicherheit für den Radverkehr zu erhöhen. Immer mehr Kommunen, wie zum Beispiel Aachen oder Frankfurt, gehen jetzt dazu über, die gesamte Radverkehrsinfrastruktur rot einzufärben. Ziel der Maßnahme ist, den Radverkehr und die für

Frankfurt/Aachen: Flächen für den Radverkehr rot einfärben Read More »

Aachen: Warum es so wichtig ist, dass Infrastruktur selbsterklärend ist

Auto parkt auf Radfahrstreifen

Verkehrsinfrastruktur muss selbsterklärend sein. Was heißt das genau? Es bedeutet, dass es für Verkehrsteilnehmer:innen jederzeit eindeutig und verständlich sein muss, wie man sich im Straßenverkehr zu verhalten hat und welche Verkehrsflächen für welchen Zweck bestimmt sind. Gerade die Radverkehrsinfrastruktur ist aber häufig nicht eindeutig markiert, beschildert oder gar durchgängig gebaut. Radfahrende benötigen oft Ortskenntnis, um

Aachen: Warum es so wichtig ist, dass Infrastruktur selbsterklärend ist Read More »

Rosenheim: Bike and Ride am Bahnhof

Eingang Fahrradstation neben Doppelstockparkern Rosenheim

In der Stadt Rosenheim wohnen viele Menschen, die in die Landeshauptstadt München pendeln – viele davon in der Kombination aus Fahrrad und Bahn, da die Bahnlinie die beiden Städte in einer guten halben Stunde verbindet.  Wichtig für diese intermodale Wegekette sind ausreichend Fahrradabstellanlagen in guter Qualität am Bahnhof. Das Bahnhofsumfeld hat die Stadt Rosenheim dahingehend

Rosenheim: Bike and Ride am Bahnhof Read More »

Rom: Protected Bike Lane durch parkende Autos

Rom: protected bike lane rechts neben parkenden Autos

Seit den Pop-up-Radwegen, die in Pandemiezeiten entstanden sind, ist das Einrichten von geschützten Radfahrstreifen, oder auch Protected Bike Lanes genannt, immer wieder Thema. Sie können beispielsweise an vierstreifigen Hauptverkehrsstraßen eingerichtet werden, deren rechte Fahrstreifen dann in einen geschützten Radfahrstreifen umgewandelt werden. Befindet sich am rechten Fahrbahnrand noch ein Parkstreifen für Autos, kann der Radfahrstreifen nicht

Rom: Protected Bike Lane durch parkende Autos Read More »

Stuttgart: Anforderungstaster für Radverkehr

Kreuzung in Stuttgart-Möhringen mit Anforderungstaster für Radverkehr und vorgezogene Haltelinie

In Stuttgart sind viele Knotenpunkte mit Anforderungstastern für den Radverkehr ausgestattet. Diese Knotenpunkte sind entweder bereits mit einer Ampel für den Kfz-Verkehr oder mit einer Fußgängerampel ausgestattet. Diese Taster sind so platziert, dass die Radfahrenden, die aus Nebenstraßen kommen, sicher und einfach eine Hauptverkehrsstraße kreuzen können. Mit Drücken auf den Taster fordert der Radfahrende die

Stuttgart: Anforderungstaster für Radverkehr Read More »

Freiburg: Fahrradparkhaus am Hbf

Radstation in Freiburg am Hbf (Außenansicht)

Die Verknüpfung verschiedener Verkehrsträger zu einer zusammenhängenden Reisekette ist zur Überwindung der „ersten“ bzw. „letzten Meile“ von großer Wichtigkeit. Ein besonderer Fokus liegt dabei beim Umweltverbund. Um einen reibungslosen Umstieg zwischen Rad und Bahn zu gewährleisten, muss das eigene Fahrrad sicher, komfortabel, bezahlbar und erreichbar abgestellt werden können [1]. Das Fahrradparkhaus am Hbf in Freiburg

Freiburg: Fahrradparkhaus am Hbf Read More »

Niederlande: Sinuswellen auf Fahrradstraßen und Radwegen – ein noch unbekanntes, aber effektives Element der Verkehrsberuhigung

Sinuswellen nachts in Amsterdam

Bei der Planung und Umsetzung von Fahrradstraßen, die für den Kfz-Verkehr freigegeben sind, geht es immer wieder um die Thematik der Verkehrsberuhigung. Dabei liegt die folgende Problematik vor: Die Fahrgeschwindigkeit ist auf 30 km/h begrenzt, so wie auch in Tempo 30-Zonen. Dort wird der Verkehr aber durch regelmäßige rechts-vor-links Kreuzungen, versetzte Parkstände, Aufpflasterungen oder Verschwenkungen

Niederlande: Sinuswellen auf Fahrradstraßen und Radwegen – ein noch unbekanntes, aber effektives Element der Verkehrsberuhigung Read More »

Bochum: Radhalt an Lichtsignalanlage

Radhalt Bochum

Wer kennt es nicht: Ist der Fahrradsattel richtig eingestellt, erreichen beim Warten vor Lichtsignalanlagen (Ampeln) oft so gerade die Fußspitzen den Boden. Muss länger gewartet werden, ist es häufig bequemer, kurz abzusteigen und mit beiden Füßen auf dem Boden zu stehen. Ab und an kann auch der Bordstein zum Gehweg als Fußstütze dienen, sodass beim

Bochum: Radhalt an Lichtsignalanlage Read More »

Köln: Überprüfung und Rückbau von freilaufenden Rechtsabbiegern

Knotenpunkt mit abgepollertem freien Rechtsabbieger für Kfz-Verkehr.

Ein sogenannter freilaufender Rechtsabbieger ermöglicht es dem Kfz-Verkehr an einem signalisierten Knotenpunkt unabhängig von der Freigabe der Lichtsignalanlage („Ampel“) mit einem großen Kurvenradius abzubiegen. Dies fördert ein Abbiegen mit erhöhter Geschwindigkeit und führt häufig zu einem Unfallschwerpunkt. Zudem haben freilaufende Rechtsabbieger einen erhöhten Flächenbedarf [1]. Insbesondere vor dem Hintergrund der Verkehrssicherheit überprüft die Stadt Köln

Köln: Überprüfung und Rückbau von freilaufenden Rechtsabbiegern Read More »

Amsterdam: Ein Fahrradparkhaus unterhalb der Wasseroberfläche

Teaserbild Amsterdam Fahrradparkhaus unterhalb der Wasseroberfläche

Die Niederlande sind bekannt für ihre eindrucksvolle und alltagstaugliche Radverkehrsinfrastruktur und die vielen Fahrräder, die überall zu finden sind. Vor einigen Jahren hat die Stadt Utrecht mit dem weltweit größten Fahrradparkhaus (wir berichteten) auf sich aufmerksam gemacht. Seit Anfang 2023 zeigt auch die Stadt Amsterdam mit zwei neuen Fahrradparkhäusern, wie Fahrradparken mit toller Architektur und

Amsterdam: Ein Fahrradparkhaus unterhalb der Wasseroberfläche Read More »

Aachen: Überholverbot einspuriger Fahrzeuge – eigene Erhebung an der Oppenhoffallee am 03.05.2023

Rechtswidriger Überholvorgang eines einspurigen Fahrzeuges

In Aachen ist seit November 2020 entlang der gesamten Oppenhoffallee ein Überholverbot einspuriger Fahrzeuge ausgewiesen [1]. Dieses Verkehrszeichen (Zeichen 277.1) wurde mit der Novelle der Straßenverkehrsordnung (StVO) am 28.04.2020 eingeführt und wird von der Stadt Aachen verwendet, um die Verkehrsteilnehmer:innen für die beengten Verkehrsverhältnisse der Oppenhoffallee zu sensibilisieren. Ein sicheres Überholen mit einem Mindestüberholabstand von

Aachen: Überholverbot einspuriger Fahrzeuge – eigene Erhebung an der Oppenhoffallee am 03.05.2023 Read More »

Köln: Fahrradparken innerhalb einer Apotheke

Der Einzelhandel in Innenstädten konkurriert inzwischen stark mit dem Onlinehandel. Häufig wird eine gute Erreichbarkeit mit dem MIV (motorisierter Individualverkehr) als Standortvorteil hervorgehoben und der Wegfall von Pkw-Stellplätzen als Hiobsbotschaft dargestellt. Das ist jedoch eine einseitige Betrachtung von Pkw-Nutzer:innen als potentielle Kund:innen. Eine Apotheke in Köln hat im Gegensatz dazu die Einkaufsmöglichkeit für Radfahrer:innen verbessert.

Köln: Fahrradparken innerhalb einer Apotheke Read More »

St. Peter-Ording: Erlebnispromenade

Erlebnispromenade mit Themenspielplatz im Hintergrund

St. Peter-Ording ist ein Seebad in Schleswig-Holstein mit einer entsprechend hohen Anziehungskraft für Tourist:innen. Um diesen eine entsprechend hohe Aufenthaltsqualität zu bieten, wurde 2008 die Erlebnispromenade im Ortsteil Bad in einem ersten Bauabschnitt realisiert. Seit 2019 wird die Erlebnispromenade in einem zweiten Bauabschnitt mit den Themenschwerpunkten „Natur, Spiel und Fitness erleben“ errichtet. Dabei werden dem

St. Peter-Ording: Erlebnispromenade Read More »

Durchfahrtssperren auf Fahrradstraßen – landwirtschaftlicher Verkehr frei

Treckerschleuse auf Fahrradstraße

Fahrradstraßen sind eine Möglichkeit, den Radverkehr zu fördern, zu priorisieren und attraktive Radrouten zu realisieren. Das Praktische für Planer:innen und Kommunen: Fahrradstraßen lassen sich innerorts gut in Tempo 30-Zonen integrieren und bedürfen oft keiner aufwendigen Umbaumaßnahmen.  In den vergangenen Jahren haben sich auch außerörtliche Fahrradstraßen bewährt. Damit diese attraktiven, oftmals breit ausgebauten und asphaltierten Routen

Durchfahrtssperren auf Fahrradstraßen – landwirtschaftlicher Verkehr frei Read More »

Konstanz: Fahrradachse

Fahrradbrücke Konstanz

Die Stadt Konstanz ist mit einem Radverkehrsanteil von 34 % (Stand 2018 [1]) eine der Städte Deutschlands mit dem höchsten Radverkehrsanteil. Zehn Jahre zuvor, 2007, lag der Anteil der Wege, die mit dem Rad zurückgelegt werden, noch bei 24 %. Die Potenziale für mehr Radverkehr – als Universitätsstadt und touristisches Ziel – waren da und

Konstanz: Fahrradachse Read More »

Utrecht: Fahrrad-Parkleitsystem

In Deutschland kennen wir Parkleitsysteme bislang nur für Pkw. Diese sollen dem (ortsfremden) MIV bei der Abstellung ihrer privaten Kfz helfen und Parksuchverkehre verringern. Gleiche Probleme können auch bei Fahrradfahrer:innen auftreten. Wer schon einmal versucht hat in einer deutschen Innenstadt, beispielsweise während eines Weihnachtsmarktes oder anderen größeren Veranstaltungen, sein oder ihr Fahrrad abzustellen, wird festgestellt

Utrecht: Fahrrad-Parkleitsystem Read More »

Vereinbarkeit von Verkehrsberuhigung bei gleichzeitiger ÖPNV-Beschleunigung

Bus in den Niederlanden

Als Verkehrsplaner:innen stehen wir immer wieder vor der gleichen Problematik. Einerseits möchten wir den Straßenraum für Rad- und Fußverkehr sicherer und attraktiver gestalten, indem wir die zulässige Fahrgeschwindigkeit auf 30 km/h reduzieren. Andererseits möchten wir den ÖPNV fördern, damit dieser zum MIV konkurrenzfähig bleibt und die Fahrt mit dem Bus oder der Straßenbahn im Idealfall

Vereinbarkeit von Verkehrsberuhigung bei gleichzeitiger ÖPNV-Beschleunigung Read More »

Avignon: Radservicestation

Radservicestation in Avignon

Avignon im Süden Frankreichs ist eine Stadt, die bei Touristen sehr beliebt ist. Die Stadt und das Département Vaucluse starten viele Projekte, um sowohl für Einwohnende als auch für Tourist:innen den Radverkehr attraktiver zu gestalten. So befindet sich beispielsweise im ganzen Département Provence-Alpes- Côte d’Azur ein dichtes Radnetz im Aufbau. Dazu gehören auch umfangreiche Radservicestationen

Avignon: Radservicestation Read More »

Baesweiler: Radabstellanlage in einer Mittelstadt

Radabstellanlage in der Mittelstadt Baesweiler mit Fahrradbügeln, Schließfächern, Ladesäule und Service Station

Baesweiler in der Städteregion Aachen ist mit ca. 27.000 Einwohner:innen eine Mittelstadt. Um auch in diesem eher kleinstädtisch geprägten Umfeld attraktive Radverkehrsinfrastruktur anzubieten, wurden am zentralen Kirchplatz der Stadt mehrere Qualitätsaspekte für die Abstellung von Fahrrädern berücksichtigt. So befinden sich dort neben Fahrradbügeln zur sicheren Abstellung auch Schließfächer, eine Self-Service Station und eine E-Bike-Ladesäule. Die

Baesweiler: Radabstellanlage in einer Mittelstadt Read More »