Best Practice

Man muss nicht das Rad jedes Mal neu erfinden: oft gibt es schon Lösungsansätze für Verkehrsprobleme in anderen Ländern, die wertvolle Impulse liefern können. Wir sammeln gelungene Beispiele zu nachhaltiger und nutzer:innenzentrierter Mobilität. Unser Anspruch dabei ist, dass wir uns persönlich von jedem dieser Beispiele ein Bild machen konnten.

Großbritannien: (Ultra) Low Emission Zone

Low Emission Zone Piktogramm Teaser

Im Jahr 2007 wurde in London der Höchstwert an verkehrsbedingter Luftverschmutzung gemessen, welcher sowieso seit dem Jahr 2000 schon über dem durch die EU vorgegebenem Grenzwert liegt. Als Konsequenz wurde im Februar 2008 in London die erste sogenannte Low Emission Zone (kurz: LEZ) eingeführt. Seitdem ist die Fahrt in die Innenstadt ausschließlich Fahrzeugen mit entsprechender […]

Großbritannien: (Ultra) Low Emission Zone Read More »

Schenna: Blinkendes Verkehrszeichen

Blinkendes Verkehrszeichen in Schenna, Italien

Blinkende Verkehrszeichen (auch aktive Verkehrszeichen genannt) tragen zur Verbesserung der Verkehrssicherheit bei. In Schenna (Italien) werden blinkende Verkehrszeichen genutzt, um die Sicherheit von zu Fuß Gehenden an Fußgängerüberwegen zu erhöhen (siehe Abbildung 1). Durch das Blinken wird die Aufmerksamkeit der Kfz-Fahrenden auf die Querungsanlage gerichtet. Der Ort Schenna in Italien ist insbesondere im Sommer ein

Schenna: Blinkendes Verkehrszeichen Read More »

Utrecht Centraal: Bücherschrank im Bahnhof

Bücherschrank im Bahnhof Utrecht Centraal

Bücherschränke kennen wir auch aus Deutschland – man stellt ein Buch hinein und kann sich dafür ein anderes Buch herausnehmen. Bezahlen muss man dafür nichts! Ein ansprechendes Exemplar einer öffentlichen Bücherbörse befindet sich im Bahnhof Utrecht Centraal. Da es sich bei diesem Bahnhof mit über 225.000 täglichen Reisenden (2023) [1] um den meist frequentiertesten Bahnhof

Utrecht Centraal: Bücherschrank im Bahnhof Read More »

Stuttgart: Verkehrsversuch Superblock West

modaler Filter für Durchlässigkeit des Rad- und Fußverkehrs

Nach dem Vorbild der Superilles aus Barcelona wurde in Stuttgart am 4. Juni 2024 ein Verkehrsversuch gestartet, um zu testen, inwieweit ein Superblock auch in Deutschland erfolgreich sein kann. Dafür wurden insgesamt zwei mal fünf Häuserblöcke zu einem Superblock zusammengefasst. Eine Übersichtskarte ist auf der Website superblock-west.de dargestellt. Dort wird auch das Prinzip erklärt.  Der

Stuttgart: Verkehrsversuch Superblock West Read More »

Frankfurt/Aachen: Flächen für den Radverkehr rot einfärben

rot eingefärbte Radfahrstreifen in Frankfurt

Gefahrenbereiche oder Radverkehrsfurten im Kreuzungsbereich werden schon lange rot eingefärbt und sollen für eine erhöhte Aufmerksamkeit beim Kfz-Verkehr sorgen, um so die Verkehrssicherheit für den Radverkehr zu erhöhen. Immer mehr Kommunen, wie zum Beispiel Aachen oder Frankfurt, gehen jetzt dazu über, die gesamte Radverkehrsinfrastruktur rot einzufärben. Ziel der Maßnahme ist, den Radverkehr und die für

Frankfurt/Aachen: Flächen für den Radverkehr rot einfärben Read More »

Köln: Ladebordstein

Detailansicht Ladebordstein

Für batterieelektrisch betriebene Pkw fehlen Ladesäulen im öffentlichen Straßenraum. Klassische Ladesäulen verbrauchen viel Fläche und reduzieren damit das Platzangebot des ruhenden Verkehrs. Zudem wird durch die allgemeine Verkehrswende der verfügbare Platz im öffentlichen Straßenraum mehr und mehr vom Fuß-, Rad- und öffentlichem Verkehr beansprucht. Eine Möglichkeit diesen zusätzlichen Flächenverbrauch von öffentlichen Ladesäulen zu reduzieren, ist

Köln: Ladebordstein Read More »

Pedestrians first: Warum der Fußverkehr zu stärken ist

Wegweisung und Umgebungskarte in der London Underground

Fußverkehr ist die nachhaltigste Fortbewegungsform. Bei zunehmender Ressourcenknappheit, sei es Energie oder Personal, wird der Fußverkehr künftig eine stärkere Rolle spielen. Dazu kommt, dass der Fußverkehr automatisch auch bei allen anderen Verkehrsarten, sofern man sein Auto nicht in der heimischen Garage stehen hat, Bestandteil einer Reisekette ist. Ein Planungsprinzip aus den Niederlanden, unter anderem angewendet

Pedestrians first: Warum der Fußverkehr zu stärken ist Read More »

Kolumbien: Wiederverwendbare Gepäcktags in Fernbussen

Wiederverwendbares Gepäcktag in einem Fernbus

Fernbusse sind in Südamerika das wichtigste Fortbewegungsmittel für weite Strecken. Während Eisenbahnstrecken fast nicht vorhanden sind, gibt es durchaus Flugverbindungen, die jedoch weniger die breite Bevölkerungsmasse erreichen. Da das Gepäck bei Fernbussen im Gepäckraum außerhalb des Fahrgastraumes aufbewahrt wird, kann der Fahrgast sein Gepäck nicht im Auge behalten, um bspw. einen Diebstahl zu verhindern. Bei

Kolumbien: Wiederverwendbare Gepäcktags in Fernbussen Read More »

Deutschland: Barrierefreier Einstieg im ICE 3neo

Außenansicht der Tür mit Hublift

Seit 2023 ist der ICE 3neo Teil der Fernverkehrsflotte der Deutschen Bahn und bringt neben LED-Reservierungsanzeigen, mobilfunktransparenten Scheiben sowie Tablethalterung einige Neuerungen mit sich. Besonderes Augenmerk soll hier auf die Barrierefreiheit der neuen Züge gelegt werden. Üblicherweise stehen Hublifte für einen niveaugleichen Einstieg am Bahnsteig bereit, seit 2023 befinden sich diese mit der Einführung der

Deutschland: Barrierefreier Einstieg im ICE 3neo Read More »

Rosenheim: Bike and Ride am Bahnhof

Eingang Fahrradstation neben Doppelstockparkern Rosenheim

In der Stadt Rosenheim wohnen viele Menschen, die in die Landeshauptstadt München pendeln – viele davon in der Kombination aus Fahrrad und Bahn, da die Bahnlinie die beiden Städte in einer guten halben Stunde verbindet.  Wichtig für diese intermodale Wegekette sind ausreichend Fahrradabstellanlagen in guter Qualität am Bahnhof. Das Bahnhofsumfeld hat die Stadt Rosenheim dahingehend

Rosenheim: Bike and Ride am Bahnhof Read More »

Moderne Zahlmethode im Parkhaus Sölden

Smarter Parkautomat bei Ausfahrt aus der Parkhaus

In Sölden ist das Parkhaus direkt an der Talstation der Gaislachkogelbahn mit einem modernen Bezahlsystem ohne Schrankenanlagen ausgestattet.  Beim Einfahren ins Parkhaus wird das Kennzeichen gescannt und damit der Einfahrzeitpunkt getrackt.  Beim Bezahlen muss dann an einem Automaten das Kennzeichen eingegeben werden und die Parkgebühren können bezahlt werden. Dabei werden auch ausländische Kennzeichen ohne Probleme

Moderne Zahlmethode im Parkhaus Sölden Read More »

Farbliche Markierung der Parkplätze in Italien

Wer viel mit dem Auto unterwegs ist, kennt das Problem der Parkplatzsuche. Vor allem in größeren Städten sucht man schon einmal länger nach einem freien Parkplatz. Parkplätze auf der Fahrbahn werden in Deutschland weiß markiert. Sind die Parkplätze z.B. für Behinderte vorgesehen, so sind diese Parkplätze neben der weißen Markierung noch mit einer Beschilderung mit

Farbliche Markierung der Parkplätze in Italien Read More »

Ampellicht am Boden

Lichtsignalanlage (Ampel) mit zusätzlichem Leuchtstreifen am Boden, zur Zeit mit rotem Signal.

Zur Erhöhung der Verkehrssicherheit des Fußverkehrs kann an Lichtsignalanlagen (ugs. „Ampeln“) zusätzlich zum meist gegenüber positionierten Lichtsignal ein Leuchtstreifen am Boden angebracht werden. Dieser wiederholt die aktuelle Farbe des eigentlichen Lichtsignals. Entsprechend wechselt die Farbe des Leuchtstreifens von rot auf grün, sobald auch das dazugehörige Lichtsignal wechselt. Diese Maßnahme ist insbesondere für Personen, die ihr

Ampellicht am Boden Read More »

Köln: Sichere Schulwege durch Schulstraßen

Schulstraße Köln Am Pistorhof

Für sicherere Schulwege erprobt die Stadt Köln sogenannte Schulstraßen. Dabei handelt es sich um für den Kfz-Verkehr temporär gesperrte Straßen zur Vermeidung von unübersichtlichen Situationen zu Schulbeginn bzw. -ende durch sogenannte „Elterntaxis“. Darüber hinaus dienen die freien Straßen der Förderung einer selbstbestimmten und nutzer:innenzentrierte Mobilität, der Entwicklung kommunikativer Fähigkeiten sowie der Orientierung im Verkehr [1,

Köln: Sichere Schulwege durch Schulstraßen Read More »

Berlin: Baustellenaussichtsplattform Gendarmenmarkt

Der Gendarmenmarkt gilt als einer der schönsten Plätze Berlins und wird daher nicht nur von Einheimischen, sondern auch von Tourist:innen angesteuert. Allerdings ist der Gendarmenmarkt aktuell (Stand Februar 2024) eine riesige Baustelle, da der Platz saniert und modernisiert wird.  Damit Einwohner:innen und Tourist:innen den Deutschen Dom, den Französischen Dom und das Konzerthaus auf dem Gendarmenmarkt

Berlin: Baustellenaussichtsplattform Gendarmenmarkt Read More »

Deutschland: Abfahrtsalarm auf Abfahrtstafeln im Bahnhof

Abfahrtstafel im Kölner Hauptbahnhof

Hast du dich schon einmal gefragt, was die blinkenden Punkte auf der Abfahrtstafel am Bahnhof bedeuten? Dabei handelt es sich um einen Abfahrtsalarm, der den Reisenden anzeigt, wann sie sich zum Bahnsteig begeben sollten. Ein Nicht-ausgefüllter und nicht-blinkender Punkt bedeutet dabei, dass der Zug in fünf Minuten abfährt. Du kannst dich also schon mal auf

Deutschland: Abfahrtsalarm auf Abfahrtstafeln im Bahnhof Read More »

Rom: Smarte Sicherheitskontrolle am Flughafen Roma Fiumicino

Rom: Smarte Sicherheitskontrolle am Flughafen Roma Fiumicino

Im Flughafen Roma Fiumicino müssen elektrische Geräte sowie Flüssigkeiten an der Sicherheitskontrolle nicht mehr aus dem Handgepäck genommen werden. Mit der aus der Medizin bekannten Technik der Computer-Tomographie (CT) werden ohne Tempoverlust 3D-Scans des Gepäckinhaltes an das Sicherheitspersonal übermittelt. Dadurch werden Passagierkontrollen ohne Sicherheitsverlust beschleunigt und somit die Wartezeit reduziert. Weitere Best Practices zeigen wir

Rom: Smarte Sicherheitskontrolle am Flughafen Roma Fiumicino Read More »

Rom: Protected Bike Lane durch parkende Autos

Rom: protected bike lane rechts neben parkenden Autos

Seit den Pop-up-Radwegen, die in Pandemiezeiten entstanden sind, ist das Einrichten von geschützten Radfahrstreifen, oder auch Protected Bike Lanes genannt, immer wieder Thema. Sie können beispielsweise an vierstreifigen Hauptverkehrsstraßen eingerichtet werden, deren rechte Fahrstreifen dann in einen geschützten Radfahrstreifen umgewandelt werden. Befindet sich am rechten Fahrbahnrand noch ein Parkstreifen für Autos, kann der Radfahrstreifen nicht

Rom: Protected Bike Lane durch parkende Autos Read More »

Berlin: Busflotte mit USB-Ladeanschluss

Wer z. B. als Tourist:in weite Strecken zurücklegt und über Nacht sein Handy nicht aufgeladen hat, ken­nt das Prob­lem: Der Akku ist (fast) leer. In Autos und Zügen sind in der Regel Auflademöglichkeiten vorhanden, in Bussen eher seltener. Unter anderem Aachen und Berlin gehen hier mit positivem Beispiel voran und haben eine Busflotte mit USB-Ladebuchsen

Berlin: Busflotte mit USB-Ladeanschluss Read More »

Stuttgart: Taxiservice und persönliche Haltestelle

Taxistand in Stuttgart

Abends alleine als Frau unterwegs zu sein, kann bei vielen ein Unbehagen auslösen. Um dennoch sicher mit dem ÖPNV unterwegs sein zu können, bietet die Stuttgarter Straßenbahnen AG (SSB) verschiedene Services an: Aus unserer Sicht sind diese Angebote ein gutes Beispiel, wie das Sicherheitsgefühl bei Nutzung des ÖPNV für alle Nutzer:innen gesteigert werden kann. Auch

Stuttgart: Taxiservice und persönliche Haltestelle Read More »